Arabische Fladenbrote

In meinem letzten Urlaub ging es nach Ägypten. Bitte nicht falsch verstehen: Ich war selbst überrascht, dass es uns dort hingetrieben hat. Ich bin total positiv überrascht von dem Land, den Leuten und natürlich vom Essen. Das können sie nämlich: Gewürze so nutzen, dass es im Mund zu einer wahren Geschmacksexplosion kommt. An jeder Straßenecke sah man Steinöfen und überall duftete es nach frischem Brot. Warm und frisch auf die Hand schmeckten diese Arabischen Fladenbrote großartig!

Ich wollte diesen Geschmack unbedingt mit nach Hause nehmen, also fragte ich herum, was das Besondere an den Arabischen Fladenbroten sei. Zum einen: Einfachheit. Sie kommen mit wenigen Zutaten aus. Zum anderen: Ein Gewürz (welches ich viel öfter nutzen sollte) CUMIN, was die Fladenbrote so besonders macht.

Probiere es gerne selbst einmal aus. Hier ist mein Rezept für dich!

Arabische Fladenbrote

Portionen 10 kleine Brote

Zutaten

  • g Dinkelmehl
  • 1 Packung Backhefe
  • 1 TL Meersalz
  • 1/2 TL Cumin
  • ca. 180 ml lauwarmes Wasser
  • Öl
  • Sesam

Anleitungen

  1. Alle trockenen Zutaten vermengen. Die Backhefe kann direkt ins Mehl gemischt werden und muss nicht mehr gehen.

  2. Das Wasser zur Mehlmischung geben und alles verkneten.

  3. Kleine Fladenbrote formen und mit Öl bestreichen und Sesam belegen.

  4. Bei 180 Grad bis zur gewünschten Bräune backen.

Rezept-Anmerkungen

Wer mag, kann die Brote auch in der Pfanne anbraten und anschließend im Ofen warm halten.

 

Bei mir gab es pinken Hummus dazu. Welchen Dip nimmst du zu den Arabischen Fladenbroten?

 

xoxo Mascha

 

 

Leave a Reply