Pink Sushi Bowl

Ich bin ein Mädchen durch und durch. Und was mögen Mädchen besonders gerne (neben Schokolade, Nagellack, Schuhe… ich könnte noch etliche Dinge aufzählen)? – PINK! Ich liebe gesundes und buntes Essen. Und da ich auch noch zu den bequemeren Frauen dieser Welt gehöre, eignet sich diese schnelle Pink Sushi Bowl ganz hervorragend.

Es ist super, um alle möglichen Reste aus dem Kühli zu verwerten. Jeder kann sich seine Bowl nach seinem Geschmack zusammen stellen. Auf dem Foto siehst du also meine Bowl mit meinen Resten, die aber individuell ausgetauscht werden können – der Liebste hatte seine noch mit Hühnchen und Mozzarella geschmückt. 🙂 Was mir noch so gut an der Pink Sushi Bowl gefällt: Man kann sie warm und auch noch kalt am nächsten Tag essen. Mealprep ist das Stichwort!

Die Idee dafür habe ich in Woodstock/ Kapstadt auf dem Old Biscuit Mill Food Market erhalten. An einem Stand sprach uns ein netter, junger Mann an, der Wraps mit pinkem Reis verkaufte. Jason von Edo_Arfica und ich kamen super schnell ins Gespräch, Wir hatten eine Art Food-Basis. Diese Idee musste ich mit nach Deutschland bringen.

Und wieso ist der Reis nun pink? Der ist nicht gekauft oder irgendwo industriell hergestellt, sondern man kann es ganz leicht selbst zu Hause machen: ROTE BEETE. Übrigens: Rote Beete gehört zu den eisenhaltigen Lebensmitteln und senkt den Blutdruck. Sportler profitieren von einer besseren Zellregeneration und Mitochondrien werden gebildet. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit gesteigert und auch das Altern verlangsamt. Dank einem verbesserten Fettstoffwechsel hilft es auch beim Abnehmen.

 

5 von 1 Bewertung
Drucken

Pink Sushi Bowl

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 250 g (Sushi-) Reis
  • 2 EL Reisessig
  • 2 EL Rote-Beete-Saft
  • 1 EL Reissirup
  • 1 TL Salz
  • 1 Stück Tofu
  • 1 Möhre
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 EL Mais
  • 1 EL Kokosnusschips
  • Sesam n.B.

Anleitungen

  1. Den Reis unter fließendem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist. Nach Anleitung kochen und auskühlen lassen.

  2. Reisessig, Rote-Beete-Saft, Reissirup und Salz ganz kurz in einem Topf erwärmen, sodass die Zutaten sich vermengen.

  3. Die Masse unter den Reis heben und verrühren.

  4. Tofu anbraten.

  5. Gemüse nach Belieben zurecht schnippeln. Sesam drüber streuen.

  6. Alles in einer Schüssel anrichten. Fertig!

Wie sieht deine Lieblingsbowl aus?

xoxo Mascha

2 Comments

  1. Lisa

    30. Mai 2018 at 10:53

    Ich liiiiebe dieses Bild! Das sieht so hübsch und sommerlich aus!
    Sushi Bowls gehen einfach immer! <3

    1. Mascha

      30. Mai 2018 at 16:51

      Danke, meine Liebe! <3

Leave a Reply