Zuckerfreier Cheesecake

Cheesecake ist nicht nur sein Lieblingskuchen. Ganz viele Menschen um mich herum lieben ihn.

 

Guido Maria Kretschmer hat mal gesagt: “Größe 36 oder Käsekuchen.” Ich zeige euch heute, dass man sich gar nicht entscheiden muss und es den Klassiker auch in gesund gibt. Von mir gibt es das Grundrezept in (industrie)zuckerfreier Variante. Statt raffiniertem Zucker habe ich Kokosblütenzucker benutzt, was den Käsekuchen ein bisschen dunkler erscheinen lässt, ihn aber im Geschmack nicht großartig verändert.

Getoppt mit ein paar Beeren schmecken alle Cheesecakes eh viel besser und sehen auch toller aus. Apropos Aussehen: Für das Foto musste ich den Kuchen ein bisschen mit Puderzucker bestreuen. 🙂

 

Zuckerfreier Cheesecake

Zuckerfreier Cheesecake

Zutaten

  • 200 g Margarine
  • 150 g Kokosblütenzucker
  • 6 Eier
  • 1 Stange Vanillemark
  • 1 kg Magerquark
  • 2 EL Zitronensaft
  • 100 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver

Anleitungen

  1. Margarine, Kokosblütenzucker, Eier und Vanille verrühren.

  2. Magerquark, Zitronensaft, Dinkelmehl und Backpulver vermengen.

  3. Alles zusammen fügen und mixen.

  4. In einer Springform 60 Min. bei 200 Grad backen.

Rezept-Anmerkungen


Wer mag, gibt ein paar Beeren in den Teig und/oder toppt den Cheesecake mit Beeren oder anderen Früchten.


Tipp: Den Kuchen gut im Blick behalten. Er wird sehr schnell braun. Dann einfach mit Alufolie bedecken und ganz normal weiter backen.


Vegane Variante: Jedes Ei mit 2-3 EL Apfelmus austauschen!


 

xoxo Mascha

Leave a Reply